Argania spinosa - Der Argan Baum

Argan oder Arganbaum ist ein Urzeitbaum, den es bereits seit 25 Millionen Jahren gibt. Er hat sich auf wüstenähnliche Regionen spezialisiert, kommt aber heute nur noch auf einem ca. 800 Quadratkilometer großen Gebiet im Südwesten von Marokko vor, das als Bio-Reservat von der UNESCO geschützt ist.

Arganbaum Argan Baum argania spinosa Arganie

40 bis 250 Bäume wachsen auf einem Hektar. Die Wurzeln wachsen auf der Suche nach Wasser bis in 30 Meter Tiefe. Bei extremer Trockenheit werfen sie ihre Blätter ab und können so einige Jahre überleben. Die Bäume bilden so einen natürlichen Schutz gegen das Vordringen der Wüste und die Bodenerosion durch Wind und starken Regen.

Der bis zu 10 m hohe Baum mit einem Kronendurchmesser von bis zu 14 m schützt sich gegen Tierfraß durch kräftige Dornen.

Die gelben, pflaumengroßen Früchte enthalten Samen, die zur Herstellung des wertvollen Arganöl verwendet werden. Die Früchte benötigen zur Reifung länger als ein Jahr. Wenn genügend Regen fällt, finden sich an einem Baum mehrere Generationen von Früchten und Blättern.